Alexander McQueen Resort 2012 Kollektion

Verliebt in Mode – Alexander McQueen Resort 2012 Kollektion

by Irina Malenko on 28. Juni 2011

Sprachlos. Bezaubert. Fast eingeschüchtert von soviel Schönheit. All diese Lobhudelei bezieht sich hierbei auf die Resort 2012 Damenkollektion von Alexander McQueen. Perfektion in Textilform!

Alexander McQueen Resort 2012 Kollektion

Mit dieser atemberaubenden Kollektion, in der McQueens Sinn für Ästhetik deutlich hindurchblitzt, hat Sarah Burton mich nun vollends als fähige Nachfolgerin für das britische Modehaus überzeugt. Sie wird wohl nie so recht aus McQueens großem Schatten treten können (zumindest nicht solange sie für das Label designt), aber in Lee McQueens künstlerischen Fußspuren wandeln, das kann sie schon mal verdammt gut.

Die Kollektion umfasst insgesamt 24 Looks, davon einer beeindruckender als der vorherige. Altbewährte McQueen-Silhouetten, edle Stoffe, eine reduzierte aber klassische Farbpalette, Unzahlen an fantastisch durchdachten Details; all das zeichnet Burtons Resort 2012 Kollektion für McQueen aus.

Schon immer habe ich McQueen dafür bewundert wie er die Abstraktheit seiner Kunst so verpacken konnte, dass jedes Kleidungsstück trotzdem absolut tragbar erschien für die „wirkliche“ Welt. Diese schwere Brücke zu schlagen gelingt auch Burton mit Leichtigkeit. Eine Frage, die mich jedoch wirklich beschäftigt ist wieviel Inspiration Burton hierbei aus McQueens Archiven oder hinterlassenen Arbeiten bezieht und wieviel von den Kreationen ihre eigene Interpretation ist.

Wie dem auch sei. Ich bin jedenfalls hellauf begeistert. Diese Kollektion ist stimmig, schön, inspirierend. Von mir gibt es das Prädikat wertvoll und ich erwarte voller Vorfreude die Modenschau der Herbstkollektion 2012, die demnächst auf der Pariser Modewoche stattfinden wird.

{ 2 comments… read them below or add one }

1 Stephanie Juli 27, 2011 um 17:49

Sarah Burton macht ihren Job super. Aber du hast Recht. Der Schatten von Alexander McQueen ist allgegenwärtig und an seinem Talent wird sie immer gemessen werden. Dabei muss sie ihr Licht nicht unter den Scheffel stellen. Die Kollektion ist hinreißend.

2 Irina Juli 28, 2011 um 01:22

Hallo Stephanie. Vielen Dank für Deinen Kommentar. Ich bin ganz Deiner Meinung. Sarah Burton ist ein würdige Nachfolgerin für Alexander McQueen. Bin gespannt auf ihre weiteren Schritte im Modebusiness.

Leave a Comment

Previous post:

Next post: