Irina & Ihr Neues Orangefarbenes Kleid von Dorothy Perkins

Feeling Orange – Oder: Wie Aus Irina Orangirina Wurde!

by Irina on 17. Juni 2011

Orange. Eine zu Unrecht viel zu vernachlässigte Farbe deren Popularität seit den Siebzigern stetig am Abnehmen ist. Bis… ja, bis Irina die Farbe für sich entdeckte! Naja, nicht wirklich, aber ein paar Sachen wird man sich doch mal schönreden dürfen, oder?

Die Transformation: Irina -> Orangirina

Wie dem auch sei. Colorblocking und satte, auffällige Farben sind ja der Renner diesen Sommer (vielen Dank, Gucci!) und da ich großer Farbfan bin, meine Garderobe mir jedoch seltsam farbarm erschien, habe ich vor einigen Wochen den Entschluss gefasst in dieser Richtung unbedingt Abhilfe schaffen zu müssen und deswegen mal kräftig in den Farbtopf gelangt. Es folgten neue Kleider, Schuhe & Accessoires in den prächtigsten Farben! Darunter fand auch das hier abgebildete Kleid den Weg in meinen Besitz.

Gekauft im UK-Shop Dorothy Perkins (zur Zeit reduziert von £42 auf £30) ist es mir als Sommerkleid ein wenig zu warm, aber für kühle Sommerabende oder regnerische Zwischentage passt es hervorragend. Es strahlt auf jeden Fall gewaltig, ich bin gestern damit in die Stadt gegangen und wow, Orange ist ein wahrer Blickemagnet! Dasselbe gilt übrigens auch für Gelb & Rot.

Find ich beinahe traurig, dass man damit auffällt wie ein „bunter Hund“, denn ich finde farbige Kleidung (besonders im Sommer) viel zu schön um sie im Schrank liegen zu lassen nur weil Leute sich so daran aufhängen. Glücklicherweise habe ich in der Hinsicht keine Berührungsängste, aber für schüchterne Menschen kann dieses Maß an farbimplizierter Aufmerksamkeit sicherlich enorm einschüchternd wirken.

Und weil die oberen Bilder die Farbechtheit des Kleides nicht wirklich wiedergeben (es ist nämlich weder so pastellfarben/aprikosig wie in Bild #1 noch so dunkelorange wie in Bild #2, sondern vielmehr ein helles aber dennoch kräftiges Orange), hier nochmal ein Bildchen das den echten Farben am ehesten entspricht:

Meine Neuen Schuhe - Dune GARFIELD Wedges in orange

Zum Kleid trug ich übrigens meine neuen Velourswedges von Dune, ebenfalls orange. Hübsch sind sie allemal, tun aber höllisch weh. Ich bin es mittlerweile ja schon gewohnt auf hohen Schuhen rumzurennen, aber diese hier haben mir bereits nach 5 Minuten Gehen die Füße gesprengt. Das wird wohl an dem extrem gewölbten Spann liegen, der den Fußrücken in eine fürs Gehen sehr unangenehme und unnatürliche Position quält. Als Bonus gab es dann auch noch einen äußerst ungalanten Umknicker von der peinlichen Sorte oben drauf! Nun ja: Lektion gelernt; mit diesen Schuhen werde ich in Zukunft lange Gehstrecken definitiv vermeiden.

Kleid & Armreifen-Set – Dorothy Perkins | Schuhe – Dune GARFIELD Wedges

Leave a Comment

{ 1 trackback }

Previous post:

Next post: