Wochenend-Maniküren-Rodeo

Wochenend-Maniküren-Rodeo

by Irina on 21. Juni 2011

Zum Wochenende hin hatte ich irgendwie Lust mir meine Nägel zu lackieren. Zunächst war Blau angesagt, dann musste es nochmal blau sein & am Samstag wollte ich dann mal so richtig Mädchen sein und griff zu einem herrlichen Barbie-Pink.

  • Donnerstag = Catrice „C03 – Blue Out To Sea“ – Da ich als alter Blau-Fanatiker ewig viele ungetestete Nagellacke in sämtlichen Blaunuancen rumstehen hatte, wählte ich für Donnerstag eine Farbe, die ich bis dato noch nie auf den Nägeln getragen habe. „Blue Out To Sea“ von Catrice stammt aus deren Oceana Limited Edition vom vergangenen Frühling. In der Flasche betrachtet, schien mir das genau meine Farbe zu sein: ein wunderschön schimmerndes, tiefdunkles Blau mit schwarzer Base. Auf den Nägeln fand ich das Ergebnis dann aber doch ein wenig enttäuschend. Der Schimmer kam bei mir nicht richtig durch, das Blau war wenig sichtbar und mir allgemein alles viel zu dunkel auf den Nägeln. Auf dem Bild oben habe ich ewig nach dem günstigsten Winkel gesucht, damit man das Blau darin gut raussehen kann (zur Verteidigung des Lacks muss ich aber anmerken, dass an dem Tag der Fotoaufnahme das Wetter ziemlich bähbäh war; alles trüb und wolkenverhangen, kein direktes Sonnenlicht und daher das Bild auch sehr grau)
  • Freitag = Star Gazer #105amazon (€3.99) – Weil mich Blue Out To Sea von Catrice nicht zufriedenstellte, ich aber immer noch in Blaustimmung war, nutzte ich am Freitag die Gelegenheit meinen absoluten Favoriten in Sachen Nagellack aufzupinseln, nämlich den Star Gazer #105. Soweit mir bekannt ist, gibt es diese Marke hier in Deutschland gar nicht frei im Handel erhältlich. Ist, glaube ich, eine britische Marke. Bestellt habe ich diesen Lack (und viele andere) vor mehr als einem Jahr via Amazon. Und war vom ersten Auftragen an total begeistert. Für mich ist es das perfekte Blau (♥). Ein waschechtes Royalblau; schimmernd, dunkel, aber nicht zu schwarz, satt und einfach elektrisierend. Meine einzige Beanstandung ist, dass mir dieser Nagellack ab und zu Bläschen wirft. Was doof ist, weil er mir am allerliebsten ist. Kann ich aber gerade noch so mit leben. Passiert auch nur alle paar Male.
  • Samstag = Barry M. „302 – Fuchsia“ (€3.99) – Eigentlich hatte ich vor den Star Gazer ein paar Tage drauf zu behalten, aber am Samstag kam ich auf die Idee noch einen Effektnagellack von Essence draufzuklatschen (komme gerade nicht auf den Namen, aber der besteht aus hexagonalen lila Glitterpartikeln). Sah super aus in der Kombi, aber ich war natürlich mal wieder viel zu ungeduldig und hab die Hände in Betrieb genommen ehe das Ganze rutschfest getrocknet war und mir somit auf etlichen Nägeln ganz hässliche Lackrutscher weggeholt; also schnell runter damit und neuen Lack drauf. In der Regel bin ich kein großer Pink-Fan, aber an dem Tag dachte ich mir ich probiere genau so eine Farbe aus und gucke ob sich meine Meinung zu Pinks ändert. Musste dann aber schon ein Erwachsenen-Pink sein, denn auf diesen Pastellpink-Kram komme ich nämlich gar nicht klar, es muss schon knallen. Das Bild oben ist leider ziemlich verfälscht von der Farbwiedergabe (obwohl trotzdem schön). Wie man sehen kann, ist es im direkten Sonnenlicht aufgenommen worden und daher viel zu hell, knallig und warmstichig. In Wirklichkeit ist es zwar satt, aber noch lange nicht so neonfarben und es hat auch einen deutlichen blauen Unterton. Ich würde es ein beeriges Pink nennen. Sieht auf jeden Fall großartig aus, deckt in 1 Schicht & das Creme-Finish ist makellos. Mehr solcher Pinks bitte! Danke, Barry M. Bisher hat mich noch kein einziger Nagellack von dieser Marke enttäuscht.

INFO: Für alle neugierigen Nail-Polish Freaks. Catrice + Star Gazer = 2 Schichten. Bei Barry M. hat sogar 1 Schicht gelangt. Base Coat: Seche Clear. Top Coat: Essence.

Swatches

Hier könnt ihr euch nochmal die Swatches von allen 3 Nagellacken in groß ansehen. Viel Spaß!

P.S.: Nix gegen meine Wurstfinger sagen! Hab halt solche welche.

Leave a Comment

Previous post:

Next post: